Wii U » Tests » T » Toki Tori 2

Toki Tori 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Toki Tori 2
Nintendo eShop - Toki Tori 2 Boxart Name: Toki Tori 2 (PAL)
Entwickler: Two Tribes
Publisher: Self-publishing
Erhältlich seit: 30. November 2012
Genre: Geschick & Puzzle
Spieler: 1
Features:
keine
In den Anfangstagen der Videospiele war es in vielen Fällen noch sehr stark dem Spieler überlassen herauszufinden, wie man ein Spiel eigentlich spielen sollte. Ausschweifende Tutorials, Steuerungserklärungen, oder aber sprechende Schwerter, die einem noch einmal gründlich zusammenfassen, was man gerade mit eigenen Augen hat ansehen dürfen, suchte man auf NES und Co. vergebens. Manch ein Spieler wünscht sich in Anbetracht der immer größer werdenden Unterstützung und Führung in aktuellen Spielen gar die alten Zeiten zurück, in denen man schlicht in einer Spielwelt abgesetzt wurde und selbst herausfinden musste, was man tun musste und wie man dies erreichen konnte. Genau diese Spieler sind nun bei Toki Tori 2 für die Wii U bestens aufgehoben.

Was soll ich eigentlich tun?
Toki Tori 2 ist ein Rätsel-Spiel das strukturell ein wenig den 2D-Metroid ähnelt. Die Spielwelt ist zwar in mehrere Abschnitte unterteilt, die über eine Karte ausgewählt werden können, der Spielablauf des Sidescrollers ist aber dennoch alles andere als linear. Was gleich zu Beginn des Spiels auffällt ist, dass in Toki Tori 2 keinerlei Text zu finden ist. Weder zur Erklärung des Spielzieles, noch zur Erläuterung der Steuerung oder irgendwelcher sonstiger Spielmechaniken haben die Entwickler irgendwelche Texte verfasst. Tatsächlich hat man im Verlauf des Spiels nur eine grobe Ahnung, was man eigentlich tun soll, neue Wege zu erschließen und kleine goldene Sammelobjekte sammeln erweist sich allerdings als durchaus produktiv.
http://wiiu.gaming-universe.de/screens/toki_tori_2-bild1.jpg
Kleine Pictogramme erläutern beim ersten Spielstart knapp, dass das gelbe Küken, das man in Toki Tori 2 steuert, mit dem Steuerkreuz nach links und rechts bewegt werden kann und zusätzlich über zwei weitere Fähigkeiten verfügt. So kann man per Knopfdruck aufstampfen oder aber singen. Springen kann unser Küken nicht und im Laufe des Spiels werden auch keine weiteren Fähigkeiten verteilt. Man ist also tatsächlich mit einem sehr beschränkten Bewegungsrepertoire ausgestattet.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.0