Wii U » Tests » S » Splatoon

Splatoon

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Splatoon
Splatoon Boxart Name: Splatoon (PAL)
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 29. Mai 2015
Genre: Action
Spieler: 1-8 (online), 1-2 (offline)
Features:

Wirft man einen Blick auf das bisherige Line-up der Wii U, stellt man ohne große Verwunderung fest, dass vor allem niedliche, bunte Charaktere, entführte Prinzessinen und Bewegungsspiele im Überfluss vertreten sind. Ein Genre, welches bisher wenig auf Nintendos Konsolen repräsentiert wurde, sind jedoch Shooter. Mit Splatoon kommt nun ein familienfreundlicher Shooter mit großem Suchtfaktor ins Rennen. Wir haben uns den Farbshooter einmal näher angesehen.

Schadenfreude ist die schönste Freude
Farbrollen, Wasserpistolen, Wasserbomben. Alles in das sich Farbe füllen lässt, dient in Splatoon als Ausrüstung. Getreu dem Motto „Mehr hilft mehr“ muss der Spieler im Multiplayermodus mit dieser Ausrüstung versuchen so viel wie möglich einzufärben. Im Team mit drei anderen Spielern tritt er gegen ein zweites Team an und stürzt sich in verschieden großen Arenen in ein farbiges Abenteuer. Am meisten Spaß macht es allerdings das gegnerische Team auszutricksen, indem man beispielsweise die bereits eingefärbten Flächen nutzt, um als Tintenfisch verdeckt hindurchzuschwimmen und so hinter dem gegnerischen Spieler wieder aufzutauchen.
http://wiiu.gaming-universe.org/screens/review_splatoon-bild1.jpg
Eine entsprechende Ladung Farbe im Genick sorgt dafür, dass der Spieler wieder vom Ausgangspunkt aus startet. Aber auch das Abtauchen ist nicht ungefährlich, da eine Ladung der gegnerischen Farbe genau den selben Effekt auf einen als Tintenfisch herumschwimmenden Spieler hat. Während man durch die eigene Farbe schwimmt, lädt man automatisch seinen Farbtank auf, um weiterhin sein Revier markieren zu können. Primär-, Sekundär- und Spezialwaffen werden alle durch den selben Tank mit Munition beliefert, weshalb es sich dringend empfiehlt eine gute Schuss- und Schwimmtechnik einzutrainieren.
 Autor:
Tosha Klotz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.6