Wii U » Tests » P » Planes (Wii)

Planes (Wii)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Planes (Wii)
Planes Boxart Name: Planes (Wii) (PAL)
Entwickler: Behaviour Interactive
Publisher: Disney Interactive Studios
Erhältlich seit: 15. August 2013
Genre: Adventure
Spieler: 1-2
Features:
keine

Dieser Test basiert auf der Wii-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden Wii U-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.
       
Dieser Tage läuft Planes, ein Spin-Off zum erfolgreichen Pixar-Film Cars, in den Kinos und natürlich lässt Disney sich die Gelegenheit nicht nehmen, den Film auch als Videospiel zu verwerten. Interessanterweise hat Disney sich dabei entschieden, nur Nintendo-Plattformen – dafür aber gleich alle vier – mit einem Spiel zum Film zu versorgen. Wir haben uns die Wii-Version des Spiels genauer angeschaut und verraten euch, ob das Flugspiel uns begeistern konnte.

Filigrane Bewegungssteuerung
In Planes schlüpft man in die Rolle verschiedener Flugzeuge aus dem Film. Dabei ist die Wahl nicht nur von kosmetischer Relevanz. Jedes Flugzeug verfügt nämlich über eine eigene kleine Geschichte, die jeweils vier Missionen umfasst. Zusätzlich gibt es eine Tutorial-Mission bevor man das erste Mal loslegen darf. Die Steuerung erfolgt wahlweise über Bewegungssteuerung mittels der Wii-Remote oder aber per Analogstick des Nunchuks. In Anbetracht der jungen Zielgruppe ist die Bewegungssteuerung allerdings nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Zwar funktioniert sie tatsächlich sehr gut – sie erinnert ein wenig an die Steuerung des Vogels in Zelda: Skyward Sword – doch ist sie auch recht filigran und viele jüngere Spieler dürften Probleme damit haben, ihr Handgelenk exakt genug zu bewegen, um das Flugzeug unter Kontrolle zu halten. Eine nette Idee ist, dass ein zweiter Spieler jederzeit in den Story-Modus mit einsteigen kann und so den ersten Spieler unterstützen kann.

Rennen oder frei fliegen
Die Missionen sind im Grunde in zwei verschiedene Missionstypen unterteilt. So gibt es Rennen, in denen man beispielsweise gegen andere Flugzeuge oder gegen einen Zug antritt und so schnell wie möglich vom Start zum Ziel fliegen muss. Abgesehen von diesen sehr linear verlaufenden Missionen gibt es auch noch Missionen, in denen man ein relativ großes Areal frei befliegen darf und bestimmte Aufgaben erfüllen muss. So muss man zu Beginn des Spiels beispielsweise Hindernisse, die einen Flusslauf blockieren, mit dem Boost durchfliegen um sie zu beseitigen, in anderen Missionen muss man beispielsweise Flugzeuge mit Farbe abschießen – spielerisch einfach ein Luft-Shooter – oder aber in bester Crazy Taxi-Manier Passagiere auflesen und an ihren Bestimmungsort fliegen.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-