Wii U » Tests » N » New Super Mario Bros. U

New Super Mario Bros. U

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Spaß zu fünft
Neben dem bereits angesprochenen Boost-Modus gibt es auch wieder den klassischen Mehrspieler-Modus aus New Super Mario Bros. Wii für bis zu vier Spieler. Dabei muss allerdings jeder Spieler mit einer Wii-Remote spielen, das GamePad kann dann nämlich nur noch für den Boost-Modus verwendet werden. Immerhin – auf diese Weise können diesmal sogar fünf Spieler gleichzeitig tätig werden. Im normalen Spielablauf ist der Boost-Modus allerdings eher eine nutzlose Spielerei statt eines Spielspaß-fördernden Feature. Das ändert sich jedoch, wenn man einen Blick auf die Zusatz-Modi, Mii-Modi genannt, wirft. In diesem Modus kann man nicht nur Mario, Luigi oder Toad spielen, sondern wahlweise auch als Mii antreten. Zur Auswahl steht das Schnellspiel, in dem man mehrere Level am Stück absolvieren muss, während der Bildschirm automatisch weiterscrollt. Je mehr Münzen man gesammelt hat, desto schneller läuft das Spiel ab, die Hilfe durch einen (optionalen) Spieler, der im Boost-Modus Plattformen legt, erscheint hier schon bedeutend lukrativer.

Dafür also der Touchscreen!
Schließlich kann man aber noch den Challenge-Modus auswählen, ein Modus, in dem der Spieler in insgesamt fünf verschiedenen Kategorien und in fünf verschiedenen Schwierigkeitsgraden sein Können unter Beweis stellen muss. Die fünfte Kategorie umfasst hierbei ausschließlich Boost-Challenges, die sinnvoll nur zu zweit gespielt werden können und den Einsatz des GamePads zum Plattform-Legen zwingend erfordert.
http://wiiu.gaming-universe.de/screens/review_new_super_mario_bros_u-bild3.jpg
Hier erkennt man auch am besten das Potential des Boost-Modus und es macht durchaus eine Menge Spaß, auf diese Weise zusammen zu spielen. Da hier der Boost-Modus wirklich vorausgesetzt werden kann, werden durchaus bisweilen verrückte Dinge vom Spieler verlangt.

Harte Nüsse im Challenge-Modus
Doch auch abseits des Boost-Modus’ kann sich der Challenge-Modus richtig sehen lassen. Die übrigen Challenges umfassen Time Attack-Aufgaben, Missionen, bei denen man durch das Hüpfen auf Gegnerköpfe so viele Leben wie möglich ergattern muss, oder aber solche, in denen man so viele respektive so wenig Münzen wie möglich sammeln muss. Hinzu kommt der Spezial-Aufgaben-Bereich, in dem komplett unterschiedliche Aufgaben gestellt werden können. Die Challenges finden teilweise in den bekannten Levels aus dem Hauptspiel, teilweise aber auch in eigens hierfür gestalteten Levels statt und sind - abgesehen davon, dass sie enorm gut gestaltet wurden - vor allem eines: Enorm schwierig. Die Goldmedaillen in einigen der Missionen sind so schwierig zu erhalten, dass man bisweilen bis zu eine Stunde an einer kurzen Mission sitzen kann, bevor man diese endlich vollständig abgeschlossen hat. Dieser Modus ist nicht nur extremst motivierend, sondern zeigt vor allem auch, dass Nintendo das fordernde Spieldesign nicht verlernt hat. Ein so schwieriges Nintendo-Spiel haben wir zuletzt 2009 gespielt - Donkey Kong Country Returns Time Attack-Zeitvorgaben waren allerdings nicht bedeutend schwieriger als das, was EAD uns hier präsentiert. Scheinbar hat Nintendo eingesehen, dass man mit New Super Mario Bros. U, gerade zu Beginn der Lebenszeit der Wii U, vor allem Fans und nicht vorrangig Gelegenheitsspieler erreichen würde.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0