Wii U » Tests » M » Mario & Sonic bei den Olymp. Winterspielen Sotschi

Mario & Sonic bei den Olymp. Winterspielen Sotschi

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Mario & Sonic bei den Olymp. Winterspielen Sotschi
Mario & Sonic bei den Olymp. Winterspielen - Sotschi 2014 Boxart Name: Mario & Sonic bei den Olymp. Winterspielen Sotschi (PAL)
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Erhältlich seit: 08. November 2013
Genre: Sport
Spieler: 1-4
Features:
Miiverse
Mit Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 treten die beiden titelgeben Ikonen zum vierten Mal an die Startlinie. Inzwischen werden sich die meisten kaum noch an eine Zeit zurückerinnern können, wo die beiden ehemaligen Rivalen nicht eine Olympiade bereicherten. Der bisherige Erfolg gab Sega Recht, die Figuren für die offizielle Lizenz zum Sportereignis zu nutzen. Nichtdestotrotz erscheint mit dem Spiel ein weiteres Minispiel-Bundle für die Wii U, wovon es in diesen Jahr mehr als genug gab. Doch lassen wir im Geiste der Olympischen Spiele unsere Vorurteile zurück und reisen nach Sotschi, um einen Haufen vertrauter Gesichter wiederzusehen.
Lasst die Spiele beginnen
Bevor die Olympischen Winterspiele am 7. Februar 2014 eröffnet werden, haben das Pilzkönigreich und Mobius den Olympischen Austragungsort Sotschi gemietet, um dort ihre eigenen Winterspiele auszutragen. Die größten Helden, Supporter, Rivalen und Widersacher der beiden Orte messen in fairen Wettkämpfen ihre Kräfte für eine glorreiche Auszeichnung. Als Entschuldigung für einen Einzelspieler-Modus hält dieses Mal der Legendären Showdown-Modus seinen Kopf hin. In diesen treten alle zwanzig Charaktere in zufälligen Vierer-Gruppen in fünf aufeinanderfolgenden Disziplinen zusammen an. Da die Charaktere in vier Kategorien unterteilt sind - Kraft, Alleskönner, Geschwindigkeit und Fertigkeit - ist von jedem Typ einer dabei. Da sich ihre Eigenschaften aber im Spiel nicht wirklich von einander unterscheiden, ist die Wahl des Charakters nur bei der Rekord-Jagd wirklich entscheidend. Als Gegner im Legendären Showdown treten entweder uninspirierte Schatten-Doppelgänger, Miis von euren Freunden oder bekannte Boss-Gegner aus den zwei Universen gegen euch an. Eine besondere Tiefe bietet der Modus nicht und sollte eher als Möglichkeit angesehen werden, alle Disziplinen auszuprobieren. Da aber die 3DS-Version des Vorgängers gezeigt hat, dass Sega einen Abenteuer-Modus für die Spielserie hinbekommt, ist das gebotene sehr schwach. Jedoch gleichzeitig ein trauriger Standard bei Spielesammlungen auf Konsolen. Wenigstens gibt es für das Bestreiten der Modi und Disziplinen viele Erfolge freizuschalten, welche euch mit Kleidungsstücken für eure Mii-Charaktere, Musiktitel und zusätzliche Ausrüstung ausstatten. Somit existiert ein wenig Sammeltrieb neben der reinen Rekord-Jagd.
 Autor:
Björn Apel
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-