E3: Zelda: Breath of the Wild - Boss sofort besiegen

News vom 15-06-16
Uhrzeit: 15:30
Wie bereits bekannt war, wird der Endgegner im neuen The Legend of Zelda: Breath of the Wild r Wii U und NX der sogenannte Unheils-Ganon sein, der durch einen Bannspruch gerade noch so über Schloss Hyrule in Schach gehalten wird. Was wir nicht wussten, ist, dass der Spieler sich direkt nach Spielstart auf den Weg machen kann, diesen Endboss des Spiels sofort zu besiegen. Das jedenfalls erzählte Produzent Eiji Aonuma den Kollegen von Polygon, später bestätigte Shigeru Miyamoto die Aussage. So könne man direkt zum Boss laufen, hätte dann aber keine Ahnung, warum man irgendetwas tut, was eigentlich passiert ist. Ebenso ist zu erwarten, dass es unverhältnismäßig schwierig sein wird. Vielleicht eine Herausforderung an Spieler, die keine Zeit mit dem Sammeln von Pfeilen verschwenden wollen?
 
Was haltet ihr von dieser totalen Offenheit des neuen Zelda-Abenteuers? Hinterlasst einen Kommentar dazu unterhalb dieser News!

 Autor:
Maximilian Edlfurtner 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von ness
[15-06-2016 15:52] 
Vielleicht eine Herausforderung an Spieler, die keine Zeit mit dem Sammeln von Pfeilen verschwenden wollen?

³
Kommentar von ezee
[15-06-2016 16:09] 
Interessant für Speedrunner.
Kommentar von Mr.Prinz
[15-06-2016 17:31] 
"ness"


Vielleicht eine Herausforderung an Spieler, die keine Zeit mit dem Sammeln von Pfeilen verschwenden wollen?

³
lol!
Kommentar von Z.Carmine
[15-06-2016 17:45] 
Nintendo hat soviel Vertrauen in das Spiel, dass sie diese Möglichkeit geben, die aber niemand nutzen wird

Oder der ganze Rest ist sowieso belanglos, und das wollen sie nicht aufzwingen

Ich persönlich halte nicht viel davon. Wenn man den Aufenthaltsort des 
Endgegners zufällig finden und ihn bekämpfen könnte, würde ich es noch verstehen, aber bei von vorneherein bekanntem Aufenthaltsort finde ich das lahm.
Kommentar von Caius
[15-06-2016 17:54] 
Kommt für mich drauf an wie man es verkauft. Vielleicht gibt es ja mehrere endings. Oder man hat ein zusätzliches Ziel neben Ganon. Sowas halt wie das man gegen eine bestimmte Form von ganon nur unter bestimmten Bedingungen kämpfen kann. Who knows.. 
Kommentar von Locust_Drone
[17-06-2016 0:37] 
Tendenz ist halt Witcher 3 und Skyrim. Die wollen das erwachsene Publikum wieder einfangen.
Kommentar von TheRock
[17-06-2016 9:37] 
"Locust_Drone"
Tendenz ist halt Witcher 3 und Skyrim. Die wollen das erwachsene Publikum wieder einfangen.

Was absolut furchtbar ist, Zelda ist ein Action Adventure. Kein West RPG.. furchtbare entwicklung und für mich der größte Let Down der E3..

Ich mochte zwar Witcher 3, aber Skyrim (bzw Elder Scrolls) find ich sterbens langweilig. Jetzt viele Gameplay Elemente die ich absolut furchtbar und spielstörend finde in meiner Lieblingsserie zu finden bricht mir fast das Herz...
Kommentar von Locust_Drone
[17-06-2016 18:26] 

"TheRock"
Ich mochte zwar Witcher 3, aber Skyrim (bzw Elder Scrolls) find ich sterbens langweilig. Jetzt viele Gameplay Elemente die ich absolut furchtbar und spielstörend finde in meiner Lieblingsserie zu finden bricht mir fast das Herz...

Aber wenn die Strategie aufgeht und das neue Zelda sich zu einem Rollenspiel-Juwel mausert und die Massen zur neuen Nintendo-Konsole treibt, dann hat Nintendo alles richtig gemacht. ;)
Aktuell @ GU