Rayman Legends mit schwachem Wii U-Start in Japan

News vom 28-10-13
Uhrzeit: 13:17
.
Kein anderer Dritthersteller unterstützte die Wii U seit ihrem Release Ende 2012 so gut, wie der französische Publisher Ubisoft. Während andere Publisher sich schon gar nicht mehr an Portierung für Nintendos aktuelle Heimkonsole herantrauen, spendierte Ubisoft neben diesen auch einige Exklusiv-Entwicklungen. Trotz dieses Engagements ist ihnen aber ein finanzieller Erfolg wohl nicht vergönnt. Nachdem bereits die Verkaufszahlen der Wii U-Versionen von Splinter Cell: Blacklist und Rayman Legends (Anm: Die Wii U-Version konnte von allen Fassungen die meisten Kopien absetzen) in Europa enttäuschten, folgt nun die nächste schlechte Nachricht:

In Japan, in dem Rayman Legends mit ein wenig Verspätung am 14. Oktober ausschließlich über Nintendo of Japan auf der Wii U erschien, konnte sich das Spiel nicht einmal 1500 Mal in der ersten Woche verkaufen. Ein möglicher Grund für die schwachen Verkaufszahlen, könnte am ungünstig gewählten Erscheinungstermin liegen. So erschienen in der selben Woche die neuen Pokémon-Spiele Pokémon X und Pokémon Y für den Nintendo 3DS.
 
Quelle: Nintendoeverything

 Autor:
Karim Ahsan 
News-Navigation:


Aktuell @ GU