Wii U » Wii U Features & Specials » Nintendos verlorene Perlen – Satellaview Sequels

Nintendos verlorene Perlen – Satellaview Sequels

-> Drucken -> kommentieren
Nintendo-Fans sind nicht selten der Ansicht, dass sie die großen Nintendo-Marken spielerisch komplett ausgeschöpft und alle Zelda-Spiele, alle Marios und bisweilen auch alle F-Zeros gespielt zu haben. Was jedoch vielen Spielern nicht bekannt ist, ist der Umstand, dass Nintendo einige Nachfolgerspiele entwickelt hat, die teilweise nahezu, teilweise komplett verloren gegangen sind. Die Rede ist hier nicht etwa von verworfenen Prototypen, sondern von Spielen für das Japan-exklusive Add-On des Super Nintendo, das auf den Namen Satellaview hört. In diesem Artikel wollen wir euch nicht nur die Satellaview-Hardware vorstellen, sondern zudem einen ausführlichen Blick auf Satellaview-exklusive Spiele der Reihen Zelda und F-Zero, sowie die Möglichkeiten, diese Spiele heute noch zu spielen, werfen.

Früher war alles besser?
Always Online, Download-only-Spiele, wer bei diesen Begriffen vor allem an aktuelle Konsolen ab der Xbox 360 denkt, liegt damit gewiss nicht falsch, doch wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Nintendo in dieser Hinsicht ein echter Vorreiter war? Das Super Nintendo, respektive Super Famicom, so der japanische Name, hat nämlich ausschließlich in Japan ein Add-On erhalten, das es mit einer Art Online-Funktionalität ausgestattet hat. Über einen Satelliten wurden Spiele teilweise als Downloads, teilweise sogar als Echtzeitstreams übertragen. Gepaart wurde das mit Online-Wettbewerben mitsamt Preisen. Gespeichert wurden die Spiele auf kleinen Speicherkarten.
http://wiiu.gaming-universe.org/screens/feature_stellaview-bild1.jpg
Download-Spiele gab es in zwei Ausführungen. Einerseits gab es Spiele, die komplett heruntergeladen werden konnten und dann eine vorgegebene Zahl an Ausführungen gespielt werden konnten – Startbeschränkungen für Demo-Downloads hat Nintendo also nicht eigens für den Nintendo 3DS eingeführt. Andererseits gab es Spiele, bei denen zwar die eigentlichen Spieldaten ebenfalls vorab heruntergeladen werden konnten, bei denen aber eine aktive Online-Komponente existierte. Die Musik und in vielen Fällen sogar Sprachausgabe wurde dann während des Spiels vom BS-X Satelliten bezogen.

Verlorene Kunst
Die Folge war natürlich, dass Spiele der zweiten Art immer nur während der Übertragungszeiten gespielt werden konnten. Da die Spiele immer auf einer knapp bemessenen Speicherkarte abgelegt wurden, haben die Spielbeschränkung bei Download-Spielen und die noch strengere Beschränkung auf fixe Spielzeiten bei Streaming-Spielen zur Folge, dass einige Spieldaten wohl für immer verloren gegangen sind und bei anderen Spielen die Rekonstruktion durch Fans eine ganze Menge Zeit in Anspruch genommen hat. Bei Zelda: Ancient Stone Tablets beispielsweise war das vierte Kapitel lange verloren und bei BS F-Zero Grand Prix 2 ist ein ganzer Cup bis heute nicht wieder aufgetaucht.
 Autor:
Sebastian Küpper
Features
Die GU-Spiele des Jahres 2015! Theme
2015 bot eine Fülle von guten Spiele, doch welche Spiele haben die GU-Redaktion am stärksten gefesselt, welche Spiele sind unsere Spiele des Jahres? Unsere Highlights im Überblick!
Feature lesen
20 Jahre Rayman Theme
Rayman feiert 2015 sein 20-jähriges Jubiläum, zum Jahresende werfen wir einen Blick zurück auf die Karriere des Ubisoft-Maskottchens. Raymans Spielografie in Bild und Schrift.
Feature lesen