Wii U » Wii U Features & Specials » Indie-Spiele-Highlights auf der gamescom 2015

Indie-Spiele-Highlights auf der gamescom 2015

-> Drucken -> kommentieren
Auch auf der diesjährigen gamescom waren wieder zahlreiche kleine Spielentwickler sowie Hobbyentwickler zugegen und haben ihre Spielprojekte, zumeist für Download-Plattformen, vorgestellt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, die kunterbunte Auswahl an Spielen auf der Messe ausgiebig anzuspielen um euch unsere Highlights vorstellen zu können.

Cross Code (Wii U)
Den Anfang machen wir mit zwei Zelda-inspirierten Action-Adventures. Cross Code ist eine Mischung aus Top-Down Action-Adventure und Action-RPG à la Terranigma mit einem besonders schnellen Kampfsystem. In der Rolle der Heldin Lea muss der Spieler sich durch knifflige Dungeons rätseln und kämpfen und eine wunderschöne Oberwelt im SNES-Pixelart-Stil erkunden. Die Steuerung des Spiels ist relativ ungewöhnlich, werden doch statt der Face-Buttons die vier Schultertasten genutzt, um sich im Kampf zu behaupten. Auf der gamescom haben wir die PC-Version des Spiels mit einem Xbox One-Controller angespielt, allerdings wird es im kommenden Jahr auch für Wii U erscheinen.
 
Das Kampfsystem setzt auf schnelle Kombinationen aus Schlägen und Ausweichrollen, die dem Trailer nach zu urteilen im weiteren Spielverlauf noch mit imposanten Kombos erweitert werden. Grund für die ungewöhnliche Schultertasten-Steuerung ist der Umstand, dass der rechte Analogstick zentrales Designelement des Spiels ist. Mit dem rechten Stick kann man zielen, um anschließend mit dem Angriffsknopf einen Energieball abzuschießen. Diese Energiebälle werden von Wänden reflektiert und sind der Schlüssel zur Lösung der zahlreichen Rätsel in den Dungeons. In dem demonstrierten Dungeon wurden die Möglichkeiten dieser Spielmechanik bereits auf kreative Weise genutzt, so dass unsere Vorfreude auf das Spiel kräftig angeheizt wurde. Schließlich durften wir auch einen Endgegner im Spiel ausprobieren und hier wird klassische Zelda-Kost geboten. Das bedeutet, dass die Siegstrategie zu ermitteln der zentrale Aspekt der Endgegnerkämpfe ist.
 
Prognose: 5/5
 
Ittle Dew 2 (Wii U)
Ittle Dew 2 bietet ebenfalls Action-Adventure-Kost und setzt optisch trotz vollständiger 3D-Realisierung auf einen sehr an A Link to the Past erinnernden Stil. Die Entwickler, die uns die Möglichkeit gegeben haben, eine fortgeschrittene Vorabversion von Ittle Dew 2 anzuspielen, betonen die besondere Nicht-Linearität des Spiels, denn die ersten sieben von acht Dungeons im Spiel können in beliebiger Reihenfolge gespielt werden. Dabei gilt insbesondere, dass jedes Dungeon ausschließlich mit den Mitteln, die in dem jeweiligen Dungeon geboten werden, gelöst werden kann. Ein zentraler Aspekt des Spiels ist also die Erkundung der Oberwelt ohne einen durch eine umfangreiche Story starr vorgegebenen Pfad durch das Spiel vorzuschreiben. Ganz bewusst haben die Entwickler auf eine simple Geschichte gesetzt, die nur mit einem recht biestigen Humor gespickt einen groben Rahmen für das Spiel gibt und dann den Spielablauf in die Hand des Spielers gibt.
 
Auf der gamescom haben wir eines der ersten sieben Dungeons anspielen können und auch wenn die Komplexität nicht allzu hoch war, mussten wir dennoch an einigen Stellen ein wenig knobeln um die Lösung zu finden. Ittle Dew 2 erweckt im Grunde genommen den Eindruck eines modernisierten Zelda 1, das allerdings in Sachen Rätseldesign etwas mehr zu bieten hat, als der NES-Klassiker. In jedem Fall hatten wir auf der gamescom eine Menge Spaß mit Ittle Dew 2, welches im kommenden Jahr erscheinen soll.

Prognose: 5/5
 Autor:
Sebastian Küpper / Tosha Klotz / Joshua Hampf
Features
Die GU-Spiele des Jahres 2015! Theme
2015 bot eine Fülle von guten Spiele, doch welche Spiele haben die GU-Redaktion am stärksten gefesselt, welche Spiele sind unsere Spiele des Jahres? Unsere Highlights im Überblick!
Feature lesen
20 Jahre Rayman Theme
Rayman feiert 2015 sein 20-jähriges Jubiläum, zum Jahresende werfen wir einen Blick zurück auf die Karriere des Ubisoft-Maskottchens. Raymans Spielografie in Bild und Schrift.
Feature lesen